Heute ist der 2. Advent – Nikolaustag. Für unsere Tochter steht schon ein gefüllter Stiefel im Flur.
Was mich an Tagen wie diesen besonders freut, ist, dass sie schon früh verstanden hat, dass Geben und Nehmen sich abwechseln. So finden auch wir als Eltern jedes Jahr eine Kleinigkeit in unseren Schuhen. Und das schon lange bevor sie ihr erstes Taschengeld bekommen hat. Sie nimmt einfach das, was ihr zur Verfügung steht: eine Süßigkeit aus ihrer Süßigkeiten-Box, ein selbstgemaltes Bild, eine kleine Bastelei, oft garniert mit einer festen Umarmung, einem Küsschen und/oder einem „Ich hab dich lieb!“ Sie erinnert mich daran, dass etwas zu schenken nicht zwingend etwas kosten muss. Zumindest kein Geld. Entscheidend ist der Gedanke und das Herz!
In diesem Sinne wünsche ich euch einen Nikolaustag, an dem ihr beschenkt werdet und vielleicht ja auch selbst zu Schenkenden werdet.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich