Der vermutlich größte Stolperstein? Sich zu viel auf einmal vorzunehmen. Das weiß jeder, der nach längerer Zeit wieder mit dem Sport anfangen wollte: Motiviert startet man in die erste Woche, geht es zu schnell an, der Körper schmerzt … und in der zweiten Woche dann kommt es, wie es kommt: Das Wetter ist zu schlecht oder zu gut, Termine kommen dazwischen, der innere Schweinehund, die eigenen Quatschis … Wer seinen Körper lange nicht bewegt hat, sollte so fair sein, in entsprechend moderatem Tempo zu starten. Wie wäre es, einen Power-Walk zum Bäcker zu machen, statt wie sonst zum Laden zu schlendern? Oder erstmal zu Fuß zu gehen, statt mit dem Auto zu fahren? Baby-Schritte. Sie sind zwar klein, aber machbar. Und bringen dich weiter! (Gilt übrigens nicht nur für Sport-Vorhaben!)

Veröffentlicht unter Aktion.

Kommentare sind geschlossen.