Okay, ich gebe es zu: Neuland liegt immer außerhalb des Bekannten, teilweise auch außerhalb der eigenen Komfortzone. ABER es ist – wie der Name schon sagt – neu. Und das macht es so spannend. Manchmal braucht es Mut, um Neuland zu erkunden. Besonders das, was außerhalb der eigenen Komfortzone liegt. Aber es lohnt sich. Man macht neue Erfahrungen und entdeckt vielleicht eine neue Leidenschaft, ein neues Hobby, ganz neue Seiten an sich …
2010_angstherausforderungWichtig, damit die Entdeckungsreisen trotz (oder gerade wegen) allem Nervenkitzel, der damit verbunden ist, Spaß machen: Such dir am besten Neuland aus, das vielleicht außerhalb deiner persönlichen Komfortzone liegt, aber nicht in deiner Panikzone. Fang langsam an und steigere dich, wenn nötig. Für jemanden, der bisher immer vom Beckenrand ins Schwimmbecken gesprungen ist, muss es nicht gleich der 10-Meter-Turm sein. Das hat auch was mit Sicherheit zu tun, denn ein Bauchklatscher aus zehn Metern Höhe ist nicht ganz ohne … da sollte dann doch ein wenig Technik vorhanden sein, sprich möglichst gerade runter springen statt sich einfach nach vorne fallen lassen.
Was hast du in letzter Zeit Neues ausprobiert? Was hast du dabei erlebt?

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich