VORWÄRTSLEBEN bietet dir Raum, laut zu denken, Optionen abzuwägen, Schritte zu gehen. Ich begleite dich gerne auf deiner ganz persönlichen Heldenreise. Live in meiner Praxis in Reinfeld (zwischen Lübeck und Hamburg) oder aber in Form eines Online-Coachings. Nähere Infos unter www.vorwärtsleben.de

Da ist er nun, unser zukünftiger Held. Er lebt ein Leben wie du und ich. Alles läuft so wie immer. Alltag eben. Aber dann hört er es: Das Abenteuer ruft!
Dieser Ruf kann ganz unterschiedlich klingen. Mal ist es eine herausfordernde Situation, die nach neuen Wegen ruft; mal ist es Langeweile oder aber eine sich auftuende Möglichkeit, die ergriffen werden will. Egal wie unseren Helden der Ruf ereilt – zu Beginn ist er meist nicht sonderlich begeistert. Er weigert sich, will innerhalb seiner Komfortzone bleiben, nichts verändern. Was ja auch zu einem gewissen Grad verständlich ist. Schließlich gibt es keine Garantie, dass die Unternehmung gelingt. Er muss die Sicherheit des Altvertrauten verlassen. Das braucht Mut – und Ermutigung, beispielsweise durch weise Ratgeber, Mentoren, Vertraute, die bereits selbst ihre ganz persönliche(n) Heldenreise(n) unternommen haben. Bekommt unser Held diese Unterstützung, kann er den ersten Schritt ins Abenteuer gehen: Er überwindet sein Zögern, überschreitet die Schwelle – und betritt eine ihm bis dato unbekannte Welt.

Auch wenn ich mich selbst eher ungern als Heldin bezeichne – das klingt in meinen Ohren noch immer etwas abgehoben –, so kenne ich diese Phase der Heldenreise sehr gut. Die Unzufriedenheit mit dem, was ist. Gleichzeitig aber auch die Angst vor dem, was alles passieren könnte, wenn ich dem Ruf des Abenteuers folge. Meinem Herzen folge. Ich habe gezögert – oft! Habe hin und her überlegt, wurde von Mitmenschen entmutigt. Aber zum Glück hatte ich auch diese weisen Vertrauten an meiner Seite, die die Risiken nicht unter den Tisch kehrten, mir aber dennoch Mut machten. Und so konnte ich schon so manches Mal diesen wichtigen ersten Schritt tun. Rein ins Abenteuer, ins Unbekannte, in eine neue Welt. Ob es mit diesem ersten Schritt getan ist und was einen in der neuen Welt alles erwartet, dazu schreibe ich nächste Woche mehr.

Zum Weiterdenken:
Hast du den Ruf des Abenteuers schon mal gehört – und bist ihm gefolgt? Was hat dir geholfen bzw. was hat dir gefehlt?

„Sei der Held im Abenteuer deines Lebens“ stand auf der Karte, die ich einem Freund geschenkt habe. Held – das mag erst mal etwas abgehoben klingen. Denn hey, was haben du und ich schon mit Superman & Co. gemeinsam? Die haben ihre Superkräfte – und wir?
Im Rahmen meiner Weiterbildung in Creative Mindfulness (kreative Achtsamkeit) setze ich mich gerade mit dem Konzept der Heldenreise auseinander. Es basiert auf der Analyse von Mythen sowie Gedanken von Carl G. Jung, die später von Joseph Campbell in seinem Buch „The hero has a thousend faces“ zusammengefasst wurden.
Das Konzept der Heldenreise findet sich in vielen Filmen und Büchern wieder, ganz gleich ob Zauberer von Oz, in Matrix oder Herr der Ringe. Immer geht es darum, dass jemand aufbricht, um ein Abenteuer zu bestehen. Dazu muss er die ihm vertraute Welt zurücklassen, um in eine neue einzutauchen. Dort begegnet er Herausforderungen, findet seinen „Schatz“ und kehrt anschließend verändert in seine alte Welt zurück.
Spannend ist, dass nicht nur Dorothy, Neo, Frodo & Co. Heldenreisen antreten, sondern auch wir. Große und kleine, angestoßen durch sich auftuende Möglichkeiten, Herausforderungen, neue Situationen. Immer geht es dabei um persönliches Wachstum – und den Mut, Dinge anders zu machen als sonst.

Zum Weiterdenken:
Wann hast du das letzte Mal etwas anders gemacht als normal? Was war der Grund dafür – und wie hat es sich angefühlt?

P1150915Meine Praxis besteht aus einem einzigen Raum. Da kann man natürlich keine Großveranstaltungen abhalten, aber für 4-5 Personen reicht es. Und genau das möchte ich im zweiten Praxis-Jahr nutzen. Mein Plan: In unregelmäßigen Abständen in kleiner Runde zu einem im Vorfeld festgelegten Thema ins Gespräch kommen, es für sich persönlich durchdenken und anschließend kreativ umsetzen.

Die Termine gebe ich rechtzeitig bekannt. Du denkst, dass das was für dich sein könnte? Dann schick mir doch bitte eine kurze Nachricht, entweder per E-Mail (kontakt@vorwaertsleben.de), als Kommentar auf facebook oder der Homepage, per Rauchzeichen oder was auch immer dir einfallen mag. Dann notiere ich mir schon mal deinen Namen und du bekommst als Erste(r) alle Infos. Versprochen!

PS: Das auf dem Bild sind ein paar Energiefresser-Monster. Vielleicht kommt dir ja der ein oder andere von ihnen bekannt vor? Da wären beispielsweise Gerda, das Grübelmonster, Kiki, das Kritikmonster, Zecki, das Zuvielmonster …

Wer kennt das nicht: Das Gedankenkarussel dreht sich und dreht sich und kommt einfach nicht zum Stehen. In solchen Zeiten schnappe ich mir oft meine Jacke und gehe spazieren. Dabei erlebe ich immer wieder, dass sich meine Gedanken mit jedem Schritt mehr entknoten. Nach solch einem Spaziergang ist vieles klarer als vorher. Das hat zwei Gründe: Zum einen findet ein Tapetenwechsel statt. Zum anderen werden beim Gehen sowohl die linke als auch die rechte Gehirnhälfte stimuliert, was hilft, Dinge zu verarbeiten und Neues zu denken.

Da ich nicht die Einzige bin, der bei Bewegung an der frischen Luft ganz neue Gedanken kommen, biete ich Geh-Spräche an: Coaching (oder Therapie) im Gehen. Denn vielen Menschen fällt es leichter, im Gehen über das, was sie bewegt, zu sprechen.

Seminare-TermineDer Herrenteich, der nur wenige Gehminuten von meiner Praxis entfernt liegt, bietet hierfür den perfekten Rahmen. Gemeinsam umrunden wir den Teich ein Mal und kommen so in Bewegung – innerlich und äußerlich. Die Natur mit ihren ganz eigenen Launen bietet immer wieder Impulse, um sich selbst, seinen Gedanken, Gefühlen und Träumen näher zu kommen – und das im wahrsten Sinne des Wortes Schritt für Schritt!

Du hast Lust, es selbst auszuprobieren? Dann schnapp dir deine Jacke und dreh eine Runde an der frischen Luft! Falls du zusätzlich noch jemanden an deiner Seite haben möchtest, der dir Impulse gibt, dann melde dich gerne bei mir: kontakt@vorwaertsleben.de

An dieser Stelle möchte ich auf das Buch “Einzelstück – Solo leben. Und zwar glücklich” meiner lieben Ex-Studienkommilitonin sowie Ex-WG-Zimmernachbarin Tina Tschage hinweisen. Sie ist eine tolle Frau, die trotz Single-Status nicht einsam ist.
Hier ein Radio-Interview mit ihr:
http://www.radio-m.de/#view=2799

Advent – Zeit der Kerzen, Kekse und Traditionen. Advent ist eine offiziell besinnliche, faktisch aber oft besonders geschäftige Zeit. Eine Zeit, um sich mit seinen Liebsten zu umgeben – theoretisch. In der Realität sieht es dann leider für manch einen etwas anders aus. Da ist die Adventszeit eine sehr einsame Zeit: die Familie wohnt weit weg oder man hat keinen Kontakt zu ihr; Freunde sind mit ihren eigenen Familien beschäftigt etc.
Mein Wunsch für diese Adventszeit: Dass jeder versucht, nach seinen Möglichkeiten ein wenig über den eigenen Tellerrand zu schauen und die Menschen in den Blick zu nehmen, für die die Adventszeit nicht die schönste Zeit des Jahres ist. Das können (müssen aber nicht!) ältere Menschen sein, Singles, aber auch Menschen, von denen man es erst mal gar nicht erwartet. In diesem Sinne: Augen, Ohren und Herzen auf!

Hier noch eine nette (Kinder-)Geschichte, die gerade beim Web-Surfen meinen Weg gekreuzt hat:
http://www.elkeskindergeschichten.de/2015/11/27/aufregende-adventswochen-fuer-oma-meier/

VORWÄRTSLEBEN möchte Menschen auf Ihrem Weg durchs Leben begleiten – durch Phasen der Neuorientierung hindurch, bei Talfahrten, beim Erklimmen von Bergen, aber auch, um die kleinen und großen Siege des Alltags zu feiern.

Manch einer wünscht sich solch eine Begleitung, sei es in Form eines Coaching- oder Therapieprozesses oder auch nur ein- oder zweimalig. Vor einer neutralen Person seine Gedanken laut werden zu lassen, den eigenen Fragen Raum zu geben und so wieder ganz neu mit sich selbst in Kontakt zu kommen, tut nämlich einfach gut!

P1150866Kennen auch Sie jemanden, dem solch eine Begleitung gut tun würde? Dann schenken Sie ihm doch einen Gutschein für ein Geh-Spräch, ein Online-Coaching, zwei Stunden in kreativer Achtsamkeit oder eines meiner anderen Angebote!

Gerne stelle ich Gutscheine aus. Bei Fragen, welches meiner Angebote am besten zum Beschenkten passen würde, berate ich Sie gerne!

 

Aufgrund einer Verletzung kann ich derzeit leider keine Geh-Spräche anbieten. Ab Januar geht es aber wieder los. Dann mache ich mich gerne mit dir auf den Weg – innerlich und äußerlich.
2010_angstherausforderungBeim Gehen fällt es vielen Menschen leichter, über sich und das, was sie im Innern bewegt, zu sprechen. Der unweit von meiner Praxis gelegene Herrenteich bietet für ein Gehspräch, also Coaching in Bewegung, den perfekten Rahmen. In der Natur mit ihren ganz eigenen Launen und dem beeindruckenden Wechsel der Jahreszeiten kannst du dir deiner Gedanken, Gefühle und Träume näherkommen. Dabei begleite ich dich gerne.
Wer nicht bis Januar warten will: Auch wenn die Geh-Spräch bis Jahresende pausieren, laufen alle anderen Angebote ganz gewohnt weiter – Coaching, Psychotherapie, kreative Achtsamkeit und natürlich das Online-Coaching für alle, die es etwas anonymer mögen oder nicht gerade um die Ecke wohnen.
Kontakt: kontakt@vorwaertsleben.de