WORTBEWEGER sein – das ist nicht nur Teil meiner Arbeit (www.wortbeweger.de), sondern ein echtes Herzensanliegen von mir. Gestern war wieder so ein Tag, wo unbedacht ausgesprochene Worte mir das Herz zerrissen haben. Meine Tochter ist für ihr Alter vergleichsweise klein und wird seit Jahren jeden Sommer gefragt, ob sie sich denn auf ihre Einschulung freue – zum letzten Mal diesen Sommer, als sie auf die weiterführende Schule gewechselt hat. Gestern wieder so eine Situation: Es wurden zum Valentinestag in der Buchhandlung Geschenke verteilt – Bücher und andere Kleinigkeiten. Als sie nun ein Buch aussuchen wollte, reichte ihr die Verkäuferin einen Schlüsselanhänger – denn für die Bücher (ab 8 Jahre) wäre sie ja noch zu klein. Als sie mir davon erzählte, musste ich mit den Tränen kämpfen. Worte bewegen, positiv wie auch negativ, egal ob “nur so dahingesagt” oder ganz bewusst ausgesprochen. Worte treffen und bleiben hängen. Immer wieder höre ich von Menschen, die an Worten, die oft schon lange zurückliegen, zu knabbern haben. Die sich wie ein Widerhaken in ihre Herzen eingedrungen, darin steckengeblieben sind und sich chronisch entzündet haben. Viele dieser Worte sind nicht böse gemeint. Manche möchten sie zurücknehmen, aber einmal ausgesprochen, sind sie raus und wirken. Was tun? Sich ärgern bringt nichts. Stattdessen gilt es, zu versuchen, Wortbeweger im besten Sinne des Wortes zu sein: Lasst uns helfen, durch Zuhören und das Entgegensetzen positiver wahrer Worte beim “Entgiftungsprozess” zu helfen. So kann der Widerhaken sich nach und nach lösen und die Wunde immer weiter abheilen. Lasst uns diese Woche mit guten Worten das Leben unserer Mitmenschen bewegen!

Neben meiner Arbeit bei VORWÄRTSLEBEN bin ich auch als WORTBEWEGER aktiv: Nach etlichen Jahren als Redakteurin habe ich mich 2013 mit meiner Firma WORTBEWEGER selbstständig gemacht. Unter diesem Namen läuft alles, was mit Texten zu tun hat: Autorentätigkeit rund um die Themen seelische Gesundheit und Glaube, Lektorat, Konzeptentwicklung von Flyern etc.

q-47_die-bibel-entdeckenAnlässlich des 2. VORWÄRTSLEBEN-Geburtstags verlose ich u. a. das Quadro „Die Bibel entdecken. Eintauchen in das Buch der Bücher“. Um zu gewinnen, hinterlass mir einfach im Kommentarfeld ein „Happy birthday“ und schon landet dein Name im Lostopf. Alternativ kannst du mir auch eine Happy birthday-Mail schicken an kontakt@vorwaertsleben.de Du willst deine Chance auf einen Gewinn verdoppeln? Dann teil diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Hach, es versüßt einem doch echt den Morgen, wenn man den virtuellen Briefkasten öffnet und tolles Feedback kriegt! Dieses Glück hatte ich heute gleich zwei Mal und merke, wie es mir gut tut. Denn es zeigt mir, dass ich etwas bewegen kann – in diesem Fall durch mein Online-Coaching und die Artikel, die ich schreibe.
Ich nehme mir vor, heute noch (mindestestens) zwei Menschen wissen zu lassen, wo sie mein Leben bereichern. Weil ich glaube, dass in Worte gepackte Wertschätzung nicht nur mir gut tut. Wie sieht es mit dir aus: Schließt du dich der “Ich verrate dir, wo du mein Leben bereicherst”-Bewegung an? Ich glaube, dass gute Worte gerade in dieser kalten, dunklen Jahreszeit ein Geschenk sind, über das sich viele Menschen freuen. Also: Let’s go!