Im Internet kursieren unzählige “Challenges”. Ich habe nichts dagegen, finde es aber wichtig, nicht nur passiv vor dem Rechner zu sitzen und auf eine passende Herausforderung zu warten. Deshalb habe ich mir vorgenommen, mich 2018 ganz bewusst jeden Monat selbst herauszufordern. Mein Januar ist arbeitstechnisch ziemlich dicht. Was prinzipiell gut ist, nur vergesse ich im Arbeitstrubel oft, was mir guttut. Deshalb fordere ich mich selbst heraus, mir im Januar ganz bewusst ein Kontrastprogramm zur Arbeit zu kreieren – und das dann auch wirklich umzusetzen. Aus diesem Grund bin ich gerade dabei, mir eine Box mit Dingen zusammenzustellen, die mir zum Ausgleich guttun werden: Kreativmaterial gehört dazu, Bücher, aber auch solche Dinge wie ein paar “Wellness-Produkte”.

Wie sieht es bei dir aus: Hast du Lust, dich selbst herauszufordern? Es muss ja nicht ein ganzes Jahr oder ein voller Monat sein. Wie wäre es zum Einstieg mit einem Tag? Oder einer Woche?

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich