“Furcht zu verlernen ist eine Herausforderung!” – Dieser Satz fiel gestern in einer Serie, die ich gerade schaue. Musste direkt erst mal auf die Pause-Taste drücken und ihn aufschreiben.
Furcht verlernen … Natürlich gibt es auch Furcht im Sinne von Körpersignalen, die hilfreich sind. Es geht absolut nicht darum, diese Signale zu ignorieren! Vielmehr geht es darum, sie bewusst wahrzunehmen, sie liebevoll zu entdecken und zu schauen, ob die Ängste womöglich zu pauschaul sind. Oder aus einer ganz anderen Lebensphase stammen und nie auf ihre Aktualität hin überprüft wurden. Oder …
“Furcht zu verlernen ist eine Herausforderung!” – dem stimme ich zu. Aber hey, es ist Jahresanfang und es wimmelt nur so von Challenges. Warum nicht statt einer “30-Tage-irgendeinen-Unsinn-mach”-Challenge eine “Furcht-wahrnehmen-und-verlernen”-Challenge starten? Ich begleite dich gern auf diesem Weg!

Kommentare sind geschlossen.