Kürzlich habe ich über Tankstellen geschrieben: darüber, dass wir alle Dinge in unserem Leben brauchen, an denen wir unsere Energietanks füllen. Gute Bücher um mich zu haben und mir die Zeit zu nehmen, sie auch zu lesen, ist eine meiner Tankstellen. Das können spannende Krimis sein, lehrreiche Fachbücher oder wie gerade inspirierende Biografien.

Was ich an Biografien so liebe, ist, eingeladen zu werden, ein Stück weit in das Leben einer anderen Person einzutauchen. Darüber lesen zu dürfen, was Ereignisse, seien sie positiv oder negativ, im Leben eines Menschen bewirken. Richtungsweisende Weggabelungen wahrzunehmen und ganz oft auch so etwas wie ein roter Faden, der sich durch das Leben der jeweiligen Person zieht.

Gestern war es nun soweit: Ich habe die Biografie von John McGurk „Aufstehen, Kilt richten, weiterkämpfen. Wie das Drama meiner Kindheit zur Berufung meines Lebens wurde“ (SCM Hänssler) fertiggelesen. Warum ich sie unbedingt lesen wollte? Weil es darum geht, wie aus etwas extrem Negativen etwas richtig Gutes entstehen kann. Weil es dabei auch ums Laufen geht. Und weil er Schotte ist – und ich nach unserem Urlaub dort letztes Jahr schon beim Gedanken an Schottland happy werde. 😉

Die Biografie von John McGurk hat mich … bewegt und motiviert … neu sensibilisiert … und so seltsam es angesichts der Tatsache, dass ein Großteil des Buches von seinen schlimmen Kindheitserfahrungen handelt: Es hat mir Hoffnung gemacht. Hoffnung, weil seine Geschichte zeigt, dass die Tiefpunkte des Lebens nicht zwingend auch die Endpunkte sein müssen. Hoffnung, dass als dem Mist unseres Lebens Dünger werden kann. Hoffnung, weil McGurk stellvertretend für die vielen Menschen steht, die zu Unrecht als hoffnungslose Fälle abgestempelt werden, obwohl in ihnen das Potential zum Hoffnungsbringer schlummert. Hoffnung auch deshalb, weil das Lesen seiner Geschichte vielleicht Menschen in ähnlichen Situationen Mut macht – und die Wahrnehmung derer, die zum Abstempeln neigen, verändert. Ich wünsche mir, dass noch viele sich von seiner Geschichte inspirieren und motivieren und verändern lassen!

Kommentare sind geschlossen.